Schleusen und Hausbootfahren

Schleusen auf Kanälen und Flüssen

Keine Angst vor Schleusen auf Ihrer Hausbootreise!

Schleusen sind immer eine angenehme Abwechslung und auch für Anfänger kein großes Hindernis. In den Kapitänshandbüchern/Bordbüchern der Veranstalter oder in den Kanalführern der Region ist der Schleusenvorgang detailliert beschrieben.

Sie werden auf Ihrer Bootsfahrt verschiedene Arten von Schleusen vorfinden:

  • manuelle Schleusen
  • automatische Schleusen
  • Schleusen mit Schleusenwärter.

Automatische Schleusen werden z.B. per Fernbedienung gesteuert. Bei manuellen Schleusen dagegen muss man die Schleuse durch Kurbeln per Hand selbst öffnen/schließen. In den meisten Gebieten sind die Schleusen automatisiert. Manchmal helfen Schleusenwärter bei den manuellen Schleusen. Gerne beraten wir Sie bei der Wahl des Gebietes im Hinblick auf die Entscheidung zur Schleusenanzahl bzw. zur Frage nach der Art des Schleusenvorgangs.

Beachten Sie die Schleusenöffnungszeiten in Ihrem Reisegebiet (Mittagspausen, Feiertage etc).

Strecken mit weniger Schleusen sind meistens in Seengebieten (z.B. Mecklenburgische Seenplatte) oder auf Flüsse zu finden (z.B. der Fluss Saone im Burgund).
Bei unseren Routenvorschlägen finden Sie detaillierte Informationen auch zu der Anzahl der Schleusen für die ausgewählte Strecke.

Was ist eine Schleuse?

Eine Schleuse ist ein Bauwerk, welches es ermöglicht, dass ein Wasserfahrzeug z.B. ein Hausboot von einem Wasserniveau auf ein anderes weiterfahren kann. Das ist also eine Art Treppe oder ein Fahrstuhl für Boote auf dem Wasser. Die meisten Schleusen findet man auf Kanäle, da diese künstlich gebaut wurden und auch Höhenunterschiede überwinden sollen.

Es gibt unterschiedliche Schleusengrößen, in einigen Schleusen passen nur 2 kleine Boote rein, andere Schleusen z.B. auf dem Rhein sind sehr groß, hier können große Lastkähne einfahren.

Eine interessante Attraktion und „besondere Schleusen“ sind Schiffshebewerke – das sind „Aufzüge für Boote“ – das bekannteste Schiffshebewerk ist in Frankreich Elsass, das Plan Incline in Arzviller. Hier werden Sie mit dem Boot ca. 45 m Höhenunterschied überwinden. In einer Art „Badewanne“ werden die Hausboote von oben nach unten oder umgekehrt befördert.

Schleusen mit Kindern

Auch Kinder können beim Schleusen mithelfen! Meistens sind Kinder begeistert, wenn es mit einem Hausboot durch eine Schleuse geht – viel Abenteuer und Abwechslung erwartet Sie! Die Kinder können die Leinen selbst führen, wenn ein Erwachsener in der Nähe ist und die Verantwortung übernimmt. Bei Schleusen mit Schleusenwärtern, können Sie fragen, ob Ihre Kinder beim Kurbeln mithelfen dürfen. Die Schleusenwärter sind sicher froh und Ihre Kinder auch 🙂

Schleusen ABC

  • Schleusenkammer: ist der Raum zwischen den beiden Schleusentoren und den Seitenwänden
  • Schleusenwärter: ist verantwortlich für die Schleusentätigkeit an der entsprechenden Schleuse. Manche  Schleusenwärter bedienen nur 1 Schleuse, andere sind für mehrere zuständig.
  • Obertor: das flussaufwärts gelegene Tor einer Schleuse
  • Untertor: das flussabwärts gelegene Tor einer Schleuse
  • Schleusenhub: die Höhe der Schleuse also die Differenz zwischen dem Oberwasser und Unterwasser einer Schleuse, also die Höhe, um die das Hausboot steigt oder nach unten transportiert wird
  • Schleusenketten: auf einigen Streckenabschnitten befinden sich Schleusenketten – das sind mehrere Schleusen, die unmittelbar hintereinander kommen. Eine berühmte Schleusenkette ist die Schleuse von Fonserannes in der Nähe von Beziers am Canal du Midi (das sind 7 Schleusen, die hintereinander gebaut wurden).

Was muss ich beim Schleusen beachten?

Bevor ich in eine Schleuse fahren möchte, muss ich darauf achten, dass die Ampel auf grün geschaltet ist und die Tore vollständig geöffnet sind. Dann ist es wichtig, langsam einzufahren und nicht zu nahe an den Toren anzulegen. Wenn Sie alleine in der Schleuse sind, legen Sie am besten in der Mitte der Schleusenkammer fest. Die Leinen dürfen nicht am Poller festgeknotet werden, sondern nur um den Poller legen und festhalten bzw. während der Schleusung mitführen. Bitte achten Sie darauf, die Leinen nicht zu verknoten und so lange straff zu halten, bis der Schleusenvorgang beendet ist.

Ein Hausboot mieten und Schleusen befahren – gerne beraten wir Sie individuell und ausführlich!

Weitere Hausboot Themen

Gerne beraten wir Sie zu allen Themen rund um Ihre Hausbootferien. Ob Bootsurlaub mit Hund oder Ferien mit den Kindern – wir haben für alle Fragen eine Antwort und finden das passende Boot für Ihre Wünsche und Vorstellungen.

Hausboot mieten mit Freunde

Hausboot mieten mit Freunde

mehr erfahren

Hausbooturlaub mit Hund

Hausbooturlaub mit Hund

mehr erfahren

Hausboot ohne Führerschein

Hausboot ohne Führerschein

mehr erfahren

Hausbootferien mit Kindern

Hausbootferien mit Kindern

mehr erfahren
Das sind Ihre Vorteile!
Persönliche Beratung
individuelle Angebote
Erfahrung seit über 20 Jahren
kompetente Beratung
Große Bootswahl
über 300 Bootstypen
für jedes Budget das passende Hausboot
viele Häfen und Fahrgebiete
Bestpreisgarantie
Wir garantieren den günstigsten Preis
Keine Buchungsgebühren!
Treuerabatte
Service
Mehr als 15.000 zufriedene Kunden
Kostenlose Routenvorschläge
Betreuung vor, während und nach der Bootsfahrt
Finden Sie jetzt Ihr perfektes Hausboot
Sie haben spezifische Fragen, wünschen sich eine ausführliche Beratung zu Ihrem Urlaub auf dem Hausboot oder möchten direkt ein Hausboot mieten?