Hausbooturlaub Mecklenburg
Bootsferien Mecklenburg Brandenbug
Haustier Hausboot Mecklenburg
Mecklenburg Bootsferien
Mecklenburg Vorpommern Bootsurlaub
Mecklenburg Vorpommern
Mirow Mueritz Hausboot
Seerosen Hausbootfahrt
Bootsferien Mecklenburg
Bootshaeuser Mecklenburg
Kleinseenplatte Mecklenburg
Le Boat Mecklenburg
Marina Wolfsbruch
Mecklenburgische Seenplatte
Seenplatte Mecklenburg
Waren Mueritz Bootsferien

Vorschläge für Bootsfahrten ab Marina Wolfsbruch



1 Woche ab Marina Wolfsbruch

Es ist natürlich immer schwierig einen Routenvorschlag zu erarbeiten, da wir nicht wissen, wie lange Sie am Tag Boot fahren möchten.

Hier einige Empfehlungen:

- Am Tag der Bootsübernahme kann man nach der Einweisung immer noch gemütlich nach Rheinsberg fahren. (Wenn man den Hafen Marina Wolfsbruch verlässt, links abbiegen)
Rheinsberg verfügt über mehrere Häfen, so dass Sie immer eine Anlegemöglichkeit finden. Bekannt ist Rheinsberg durch sein Schloss, das man auch vom Rheinsberger See aus bereits eindrucksvoll sieht.
Geht man vom Hafen aus am Ufer entlang Richtung Rheinsberg, finden Sie nette Lokale am Ufer.
Unmittelbar vor Rheinsberg von der Marina Wolfsbruch aus kommend, sieht man linke Hand einen rot-weiß gestreiften Leuchtturm. Hier befindet sich ein neues Hafendorf, ähnlich wie das in Wolfsbruch.

- Wenn wir in Mecklenburg Boot fahren übernachten wir selten in Häfen. Den Proviant kaufen wir während des Tages. Abends suchen wir uns ruhige windgeschützte Buchten und ankern dort. Man ist für sich völlig alleine, genießt die Ruhe, kann vom Boot aus baden gehen und es hat noch den schönen Nebeneffekt, dass man die Liegegebühren der Häfen spart.

Wichtiger Hinweis: Beachten Sie stets die Wetterinformationen. Sollten Gewitter angekündigt sein, suchen Sie sicherheitshalber einen Hafen auf und übernachten dort. Sollten für die Nacht sich drehende bzw. starke Winde vorhergesagt sein, übernachten Sie ebenfalls im Hafen.

- Von Rheinsberg aus müssen Sie wieder zurück. An der Marina Wolfsbruch vorbei gelangen Sie in die eigentliche Seenplatte.

Von hier aus hat man sehr vielfältige Möglichkeiten:
1. Fahrt über Fürstenberg in die Lychener Gewässer
2. Fahrt nach Neustrelitz
3. Fahrt Richtung und über die Großseen

Alle drei Routen sind sehr schön, am interessantesten jedoch die Tour zur Müritz:

Man überquert mehrere Seen und passiert einige Schleusen, die letzte in Mirow und gelangt dann auf die große Müritz. (In Mirow gibt es einen Abzweig. Von dort aus gelangt man in die Mirower Gewässer. Mirow hat auch einen Stadthafen und ist ein kleines nettes Städtchen. Einkaufsmöglichkeiten in Hafennähe)

Wichtige Hinweise zur Müritz:
- ab Windstärke 4 empfiehlt es sich die Müritz nicht zu befahren. Der Wind kommt meistens aus westlichen Richtungen, das heißt man würde den Wind stets von der Seite haben und das Boot würde erheblich schaukeln. Man kann in diesem Fall höchstens kreuzen, so dass man die Wellen schräg von vorne oder hinten hat, dass verhindert das Aufschaukeln des Bootes
- bleiben Sie auf der Müritz stets innerhalb der Betonnung. Gerade am Westufer befinden sich außerhalb der Betonnung große Steinhaufen (einige Steine sind mannshoch)

Gleich wenn man auf die kleine Müritz kommt befindet sich rechter Hand die Marina von Rechlin. Hier gibt es auch in unmittelbarer Nähe des Hafens Einkaufsmöglichkeiten.

Nach ca. 1 ½ Stunde Fahrt auf der Müritz befindet sich am Westufer die Stadt Röbel. Ein Stadtrundgang lohnt sich. Es besteht die Möglichkeit auf den Kirchturm von Röbel zu steigen. Von dort aus hat man einen herrlichen Überblick über einen Großteil der Müritz.

Fährt man von Röbel aus weiter befindet sich am Nordwestufer in einer größeren Bucht der Ort Sietow. Hier gibt es eine Fischräucherei und somit immer leckeren frisch geräucherten Fisch.

Über den Warener Hals ( linker Hand Schloß Klink) gelangt man auf die Binnenmüritz und zur Kreisstadt Waren. Es empfiehlt sich den Hafen am frühen Nachmittag bereits aufzusuchen, da zum Abend hin die Liegeplätze knapp werden. Waren hat einen wunderschönen Hafen mit netten Lokalen. Diese gibt es aber auch in der schönen Altstadt.

Über die weiteren Großseen Kölpinsee und Fleesensee gelangt man nach Malchow. Die Stadt steht teilweise auf einer Insel und ist hier nur über einen Damm bzw. der Drehbrücke zu erreichen. Die Drehbrücke öffnet zu jeder vollen Stunde.

Von Malchow aus gelangt man über den Plauer See bis nach Plau am See. Plau am See verfügt über eine alte Hubbrücke, die für den Schiffsverkehr je nach Bedarf geöffnet wird, vorrangig immer im Zusammenhang mit der dahinter befindlichen Schleuse. Auch Plau hat eine nette Kleinstadt zur Besichtigung.

Hier sollte in etwa der Wendepunkt Ihrer einwöchigen Schiffstour liegen.



4 Tagesfahrt von Donnerstag (16 Uhr) bis Sonntag (9 Uhr)

1. Tag: Marina Wolfsbruch nach Rheinsberg (1,5 Stunden bis 2 Stunden, keine Schleusen)
Ankunft im Hafen bereits um 13 Uhr, damit die führerscheinfreie Einweisung erfolgen kann. Die Einweisung dauert ca. 2 Stunden und ist für Kunden die keinen Bootsführerschein haben obligatorisch. An diesem Tag empfehlen wir Ihnen, eine Fahrt in Richtung Rheinsberg. Auf dieser Strecke haben Sie keine Schleusen und bis Rheinsberg Stadthafen sind es ca. 1,5 bis 2 Stunden Fahrtzeit.

Empfehlungen für Rheinsberg:

2. Tag: Rheinsberg nach Strasen (1 Schleuse, ca. 3 Stunden Fahrt),
eventuell Weiterfahrt nach Fürstenberg (2 Stunden Fahrt, 2 Schleusen)

Rückfahrt von Rheinsberg an der Zechliner Hütte vorbei, über den Hüttenkanal mit Abstecher über den Canowersee und den Labussee und zurück über den kleinen und großen Pälitzsee mit seinen sehenswerten Retdachhäusern auf Säulen. Eine schöne Stelle zum Anlegen ist vor der Schleuse von Strasen.

Empfehlungen für Strasen:

Falls Sie an diesem Tag längern fahren möchten, können Sie in ca. 1,5 bis 2 Stunden Fürstenberg erreichen (2 Schleusen). Oder Sie fahren direkt von Rheinsberg nach Fürstenberg (ohne Abstecher über den Canowersee und großen Pälitzsee) und erreichen nach 3 Schleusen und ca. 4 Stunden Fürstenberg.

Empfehlungen für Fürstenberg:

3. Tag: Rückfahrt von Fürstenberg zur Marina Wolfsbruch (ca. 3 Stunden Fahrtzeit, 3 Schleusen)

Wenn Sie noch einen Abstecher unternehmen möchten, können Sie bis zur Zechliner Hütte ca. ½ bis 1 Stunde von der Marina Wolfsbruch entfernt) fahren und dann wieder zurück zum Hafen Wolfsbruch, wo Sie dann abends übernachten, damit Sie das Boot am letzten Tag pünktlich um 9 Uhr abgeben können.

Empfehlungen für Zechliner Hütte:

Empfehlungen für Kleinzerlang/Marina Wolfsbruch


4. Tag: Bootsabgabe um 9 Uhr


 

 

Routenvorschlag für 1 Woche  Einwegfahrt Marina Wolfsbruch nach Jabel mit einigen Abstechern

(direkte Strecke umfasst 65 km mit 4 Schleusen, ca. 16 Stunden Fahrtzeit, ohne Abstecher)

1. Tag: Marina Wolfsbruch nach Rheinsberg

(1,5 Stunden bis 2 Stunden, keine Schleusen)
Ankunft im Hafen bereits um 13 Uhr, damit die führerscheinfreie Einweisung erfolgen kann. Die Einweisung dauert ca. 2 Stunden und ist für Kunden die keinen Bootsführerschein haben obligatorisch. An diesem Tag empfehlen wir Ihnen, eine Fahrt in Richtung Rheinsberg. Auf dieser Strecke haben Sie keine Schleusen und bis Rheinsberg Stadthafen sind es ca. 1,5 bis 2 Stunden Fahrtzeit.

Empfehlungen für Rheinsberg:

2. Tag: Rheinsberg nach Strasen

(1 Schleuse, ca. 3 Stunden Fahrt), eventuell Weiterfahrt nach Fürstenberg (2 Stunden Fahrt, 2 Schleusen)Rückfahrt von Rheinsberg an der Zechliner Hütte vorbei, über den Hüttenkanal mit Abstecher über den Canowersee und den Labussee und zurück über den kleinen und großen Pälitzsee mit seinen sehenswerten Retdachhäusern auf Säulen. Eine schöne Stelle zum Anlegen ist vor der Schleuse von Strasen.

Empfehlungen für Strasen:

Falls Sie an diesem Tag längern fahren möchten, können Sie in ca. 1,5 bis 2 Stunden Fürstenberg erreichen (2 Schleusen). Oder Sie fahren direkt von Rheinsberg nach Fürstenberg (ohne Abstecher über den Canowersee und großen Pälitzsee) und erreichen nach 3 Schleusen und ca. 4 Stunden Fürstenberg.

Empfehlungen für Fürstenberg:

3. Tag Fürstenberg nach Mirow

(ca. 40 km, 4 Schleusen, ca. 4 Stunden Fahrt)

Die Fahrt entlang der Havel führt über den kleinen idyllischen Ort Steinhavel, weiter über den langgezogenen Ellbogensee bis zum kleinen Ort Strasen. Die Gaststätte „Hotel zum Löwen“ in Strassen ist sehr zu empfehlen, hier wird Fisch aus der Region angeboten.
Weiterfahrt über den großen und kleinen Pälitzsee, vorbei an einer Reihe von Ponton-Booten (Wohnwagen auf dem Wasser), durch den Ort Canow und Diemitz bis zum Residenzstädtchen Mirow. Anlegen kann man gut im Strandhotel Mirow, sehr kinderfreunlich und mit guter Gastronomie.

Empfehlungen in Mirow:  

 

4. Tag von Mirow zur Müritz bis Waren

(ca. 35 km, 1 Schleuse, ca. 3,5 Stunden Fahrtzeit)

Heute können Sie entscheiden, ob Sie den direkten Weg nach Waren bevorzugen oder Abstecher nach Röbel oder Klink unternehmen möchten.
Die Fahrt führt entlang der Müritz-Havel-Wasserstraße, vorbei an Rechlin zur Müritz. Die direkte Überfahrt bis Waren dauert ca. 3 Stunden.

Lohnenswert ist aber ein Abstecher nach Röbel (am Südwestufer der Müritz)

Empfehlungen für Röbel

Empfehlungen für Waren:

 

5. Tag Waren nach Malchow oder Lenz

(ca. 20 km, keine Schleusen, ca. 2,5 Stunden Fahrtzeit)

Vorbei an den Kölpinsee, Fleesensee und Malchower See, erreichen Sie nach ca. 2,5 Stunden Malchow oder Lenz. In Malchow gibt es eine Drehbrücke, die jeweils zur vollen Stunde öffnet. Es ist eine Spende (1 EUR oder 2 EUR) gewünscht.

Empfehlungen für Malchow:

6. Tag von Malchow oder Lenz über Alt Schwerin nach Plau am See

(nur ca. 10 km, ca. 1,5 Stunden Fahrzeit)

In Alt Schwerin gibt es gute Anlegemöglichkeiten und eine eigene Fischerei mit Hofladen und Gastronomie

Empfehlungen für Plau am See

 
Wenn Sie an diesem Tag noch mehr fahren möchten, können Sie nach ca. 4 Stunden auf der Müritz-Elde-Wasserstraße Lübz erreichen (4 Schleusen).

Empfehlungen für Lübz:

 

7. Tag von Lübz oder Plau am See nach Jabel

(von Lübz sind es ca. 6 Stunden Fahrtzeit, von Plau am See ca. 2,5 Stunden)

Die Fahrt führt vorbei an den Großseen: Plauer See, Fleesensee und die Einfahrt nach Jabel ist am Nordufer des Kölpingsees.

In Jabel angekommen, können Sie in Damerow (ca. 7 km von Jabel entfernt) das Wisentgehege Damerower Werder besichtigen. Es ist eine vom Wasser aus nicht erreichbare Halbinsel im Kölpinsee, wo etwa 30 Wisente leben, die man vor allem während der Fütterungszeiten gut beobachten kann (Fütterungszeiten sind um 10 Uhr und 15 Uhr).


Alle Hausboote ab Marina Wolfsbruch finden Sie hier

© Copyright ferien-auf-dem-wasser.de - Datenschutz - Impressum

Individuelle Angebote für Hausbootferien - UNVERBINDLICHE ANFRAGE