Hausboot Saone
Anlegen Saone Hausbooturlaub
Anleger Mantoche Saone
Baden Saone Bootsurlaub
Bootsfahrt Herbst Burgund
Bootsferien Mit Penichette
Burgund Anlegen Hausboot
Burgund Saone Landschaft
Chalon Sur Saone
Crew Hausboot Penichette
Entspannung Saone Bootsfahrt
Franche Comte Hausbootferien
Fruestueck Mantoche Kinder
Gray Saone Urlaub
Hausboot Baden Badeleiter
Hausboot Burgund
Hausboot Saone Burgund
Hausboot Saone
Hausbootes Saone
In Der Schleuse Burgund Saone
Kinder Schleusen Leine
Landschaft Saone Seerosen
Penichette Auf Der Saone
Penichette Burgund Saone
Penichette Hausboot Locaboat
Penichette Saone Locaboat
Petite Saone Bootsferien
Ray Sur Saone Hausboot
Saone Anlegestelle
Saone Franche Comte Hausboot
Saone Hausboot Mieten
Saone Seerosen Frankreich
Scey Sur Saone
Schleuse Stange Saone
Schleuse Vorbereitung Burgund
Schleusen Kinder
Schleusen Mit Kinder
Schwan Saone
Vorbereitung Schleuse Kinder

Hausboot Routenvorschläge ab St. Léger-sur-Dheune

Unsere Routenvorschläge sind nur allgemeine Empfehlungen für Ihre Hausbootferien. Grundsätzlich können Sie jede vorgeschlagene Route individuell ändern (je nachdem, ob Sie weniger oder mehr Stunden pro Tag fahren möchten).

Vorbereitung: Kanalführer mit Informationen zur Strecke: Éditions du Breil, No. 03 – Bourgogne Franche-Comté und No. 9 -  Canal du Rhône au Rhin

Vorteile dieser Region:

- Zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten

- Wunderschöne, vielfältige Landschaften und sonnige Weinberge

- Paradies für Liebhaber guter Weine und kulinarischer Genüsse

- Abwechslungsreiche Bootsfahrt durch Flüsse (Bademöglichkeit) und Kanäle


Routenvorschläge:

 

1. St. Léger – Pont-de-Vaux – St. Léger (1 Woche)

168 km, 36 Schleusen, ca. 35 h Fahrzeit

Sehenswürdigkeiten:

St. Léger-sur-Dheune: Kleiner ort mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurant und romanischer Kirche mit achteckigem Turm. Markt: dienstags

Santenay: Schön gelegenes Winzerdorf mit Schloss, Kirche Saint-Jean-de-Narosse und alter Windmühle (19. Jh.) sowie Heilbad und Casino. Markt: donnerstags

Chagny: Netter Ort mit romanischer Kirche Saint-Martin, Spitals-Apotheke (18.Jh.), Schloss Bellecroix sowie einem 3-Sterne-Restaurant (Maison Lameloise)

Chalon-sur-Saône: Schöne Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés, Altstadt, Kathedrale St. Vincent, Kirche St. Pierre, Doyenné-Turm  und Denon-Museum mit Fundstücken aus dem Flussbett. Markt: mittwochs, freitags und sonntags

Tournus: Sehenswerter Ort mit Klosterkirche St. Philibert aus dem 11. Jh., Kapelle St. Laurent und Greuze-Museum. Markt: samstags morgens

Pont-de-Vaux: Kleiner Ort, der typisch für die Bresse-Gegend ist, mit Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Chintreuil-Museum. Markt: mittwochs morgens


 

2. St. Léger – Paray-le-Monial – St. Léger (1 Woche)

138 km, 84 Schleusen, ca. 37 h Fahrzeit

Sehenswürdigkeiten:

St. Léger-sur-Dheune: Kleiner ort mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurant und romanischer Kirche mit achteckigem Turm. Markt: dienstags

Montceau-les-Mines: Sehenswerte Bergwerksstadt mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés. Markt: dienstags und samstags morgens

Palinges: Sehenswert: Schloss von Digoine mit großem Park (kann besichtigt werden). Einkaufsmöglichkeiten und Restaurant sowie eine Volkskunstmuseum sind ebenfalls vorhanden. Markt: freitags morgens

Paray-le-Monial: Schöne Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Sehenswert: spätromanische Basilika Sacré-Coeur, Turm Saint-Nicolas (16.Jh.), Rathaus (16. Jh.) und einige Mussen


 

3. EINWEGFAHRT St. Léger – Louhans – Mâcon (1 Woche)

173 km, 25 Schleusen, ca. 28 h Fahrzeit

Sehenswürdigkeiten:

St. Léger-sur-Dheune: Kleiner ort mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurant und romanischer Kirche mit achteckigem Turm. Markt: dienstags

Santenay: Schön gelegenes Winzerdorf mit Schloss, Kirche Saint-Jean-de-Narosse und alter Windmühle (19. Jh.) sowie Heilbad und Casino. Markt: donnerstags

Chagny: Netter Ort mit romanischer Kirche Saint-Martin, Spitals-Apotheke (18.Jh.), Schloss Bellecroix sowie einem 3-Sterne-Restaurant (Maison Lameloise)

Chalon-sur-Saône: Schöne Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés, Altstadt, Kathedrale St. Vincent, Kirche St. Pierre, Doyenné-Turm  und Denon-Museum mit Fundstücken aus dem Flussbett. Markt: mittwochs, freitags und sonntags

Tournus: Sehenswerter Ort mit Klosterkirche St. Philibert aus dem 11. Jh., Kapelle St. Laurent und Greuze-Museum. Markt: samstags morgens

La Truchère: Für Naturliebhaber gibt es einen ausgeschilderten Wanderweg (inkl. Sanddünen!)

Cuisery: „Bücherdorf“ mit mehr als einem Dutzend Bücherläden und Antiquariaten Markt: dienstags morgens. Jeden 1. Sonntag im Monat findet ein Büchermarkt statt

Louhans: Schöner Ort mit von Arkaden gesäumter Hauptstrasse mit vielen Geschäften, Kirche St. Pierre und historischer Apotheke im alten Spital. Markt: montags morgens

Pont-de-Vaux: Kleiner Ort, der typisch für die Bresse-Gegend ist, mit Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Chintreuil-Museum. Markt: mittwochs morgens

Mâcon: Eine der ältesten Städte Frankreichs. Sehenswert: Kathedrale St. Vincent, Kirche St. Pierre, altes „Holzhaus“ aus dem 16. Jh., Saint-Laurent-Brücke (11. Jh.) und einige Museen. Markt: täglich außer sonntags


 

4. St. Léger – St. Jean-de-Losne – St. Léger (10/11 Tage)

190 km, 36 Schleusen, ca. 53 h Fahrzeit

Sehenswürdigkeiten:

St. Léger-sur-Dheune: Kleiner ort mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurant und romanischer Kirche mit achteckigem Turm. Markt: dienstags

Santenay: Schön gelegenes Winzerdorf mit Schloss, Kirche Saint-Jean-de-Narosse und alter Windmühle (19. Jh.) sowie Heilbad und Casino. Markt: donnerstags

Chagny: Netter Ort mit romanischer Kirche Saint-Martin, Spitals-Apotheke (18.Jh.), Schloss Bellecroix sowie einem 3-Sterne-Restaurant (Maison Lameloise)

Chalon-sur-Saône: Schöne Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés, Altstadt, Kathedrale St. Vincent, Kirche St. Pierre, Doyenné-Turm  und Denon-Museum mit Fundstücken aus dem Flussbett. Markt: mittwochs, freitags und sonntags

Verdun-sur-le-Doubs: Sehenswert: Weizen- und Brot Museum, Kirche Saint-Jean und alte Steinbrücke. Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten vorhanden. Markt: donnerstags morgens

Seurre: Netter Ort mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Sehenswert: Haus Bossuet mit Museum über die Saône, Kirche Saint-Martin und Schloss. Markt: samstags

St. Jean-de-Losne: Netter Ort mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, Überresten alter Wallanlagen, Kirche Saint-Jean-Baptiste und Museum für Binnenschifffahrt


 

5. St. Léger – Besançon – St. Léger (2 Wochen)

334 km, 94 Schleusen, ca. 70 h Fahrzeit

Sehenswürdigkeiten:

St. Léger-sur-Dheune: Kleiner ort mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurant und romanischer Kirche mit achteckigem Turm. Markt: dienstags

Santenay: Schön gelegenes Winzerdorf mit Schloss, Kirche Saint-Jean-de-Narosse und alter Windmühle (19. Jh.) sowie Heilbad und Casino. Markt: donnerstags

Chagny: Netter Ort mit romanischer Kirche Saint-Martin, Spitals-Apotheke (18.Jh.), Schloss Bellecroix sowie einem 3-Sterne-Restaurant (Maison Lameloise)

Chalon-sur-Saône: Schöne Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés, Altstadt, Kathedrale St. Vincent, Kirche St. Pierre, Doyenné-Turm  und Denon-Museum mit Fundstücken aus dem Flussbett. Markt: mittwochs, freitags und sonntags

Verdun-sur-le-Doubs: Sehenswert: Weizen- und Brot Museum, Kirche Saint-Jean und alte Steinbrücke. Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten vorhanden. Markt: donnerstags morgens

Seurre: Netter Ort mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Sehenswert: Haus Bossuet mit Museum über die Saône, Kirche Saint-Martin und Schloss. Markt: samstags

St. Jean-de-Losne: Netter Ort mit Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants, Überresten alter Wallanlagen, Kirche Saint-Jean-Baptiste und Museum für Binnenschifffahrt

Dôle: Geburtsort des Biologen Louis Pasteur. Sehenswert: Kirche Norte-Dame, Altstadt und Kunstmuseum. Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten mit lebhafter Fußgängerzone sind vorhanden. Markt: dienstags, donnerstags und samstags morgens

Besançon: Hauptstadt der Franche-Comté mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten. Sehenswert: Zitadelle mit 3 Museen, Kathedrale Saint-Jean und ein gallisch-römischer Triumphbogen („Porte Noir“) aus der Römerzeit


 

6. EINWEGFAHRT St. Léger – Louhans – Lyon – Mâcon (2 Wochen)

336 km, 35 Schleusen, ca. 56 h Fahrzeit

Sehenswürdigkeiten:

St. Léger-sur-Dheune: Kleiner ort mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurant und romanischer Kirche mit achteckigem Turm. Markt: dienstags

Santenay: Schön gelegenes Winzerdorf mit Schloss, Kirche Saint-Jean-de-Narosse und alter Windmühle (19. Jh.) sowie Heilbad und Casino. Markt: donnerstags

Chagny: Netter Ort mit romanischer Kirche Saint-Martin, Spitals-Apotheke (18.Jh.), Schloss Bellecroix sowie einem 3-Sterne-Restaurant (Maison Lameloise)

Chalon-sur-Saône: Schöne Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés, Altstadt, Kathedrale St. Vincent, Kirche St. Pierre, Doyenné-Turm  und Denon-Museum mit Fundstücken aus dem Flussbett. Markt: mittwochs, freitags und sonntags

Tournus: Sehenswerter Ort mit Klosterkirche St. Philibert aus dem 11. Jh., Kapelle St. Laurent und Greuze-Museum. Markt: samstags morgens

La Truchère: Für Naturliebhaber gibt es einen ausgeschilderten Wanderweg (inkl. Sanddünen!)

Cuisery: „Bücherdorf“ mit mehr als einem Dutzend Bücherläden und Antiquariaten Markt: dienstags morgens. Jeden 1. Sonntag im Monat findet ein Büchermarkt statt

Louhans: Schöner Ort mit von Arkaden gesäumter Hauptstrasse mit vielen Geschäften, Kirche St. Pierre und historischer Apotheke im alten Spital. Markt: montags morgens

Pont-de-Vaux: Kleiner Ort, der typisch für die Bresse-Gegend ist, mit Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Chintreuil-Museum. Markt: mittwochs morgens

Fareins: Schloss Fléchères (17.Jh.), größtes Schloss in der Umgebung von Lyon mit großem Park

Villefranche-sur-Saône: Hauptstadt des Beaujolais mit Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés. Sehenswert: Kirche Notre-Dame des Marais, Paul-Dini-Museum und zahlreiche alte Häuser (17. & 18. Jh.) entlang der Rue Nationale. Markt: montags, freitags und samstags

Jassans Riottier: Schloss Chaumont-la-Guiche mit Besichtungsmöglichkeit und Schloss Les Hauts

Trévoux: Mittelalterliche Kleinstadt mit Burgruine, Parlamentspalast und ehemaligem Krankenhaus mit antiker Apotheke

Lyon: Großstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten (z.B. Kathedrale St. Jean, Basilika Notre-Dame de Fourvière, Marionettentheater, Zoo und zahlreiche Museen), Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten

Mâcon: Eine der ältesten Städte Frankreichs. Sehenswert: Kathedrale St. Vincent, Kirche St. Pierre, altes „Holzhaus“ aus dem 16. Jh., Saint-Laurent-Brücke (11. Jh.) und einige Museen. Markt: täglich außer sonntags

© Copyright ferien-auf-dem-wasser.de