Routenvorschlag ab Lübz und Törnideen

Hausboot Routen ab Lübz – Mecklenburgische Seenplatte erkunden

Unsere Routenvorschläge sind nur allgemeine Empfehlungen für Ihre Hausbootferien. Grundsätzlich können Sie jede vorgeschlagene Route individuell ändern (je nachdem, ob Sie weniger oder mehr Stunden pro Tag fahren möchten).

Routenvorschläge als PDF finden Sie hier

Vorbereitung: Törnplaner Mecklenburg (Verlag Quick Maritim Medien)

Vorteile dieser Region:

  • führerscheinfreies Gebiet
  • wenig Schleusen, Badeseen und Buchten
  • schöne Ortschaften entlang der Wasserwege
  • gute Gastronomie
  • Fahrradwege durch den Müritz-Nationalpark

Routenvorschläge ab Lübz

Wenn wir in Mecklenburg Boot fahren übernachten wir selten in Häfen. Den Proviant kaufen wir während des Tages. Abends suchen wir uns ruhige windgeschützte Buchten und ankern dort. Man ist für sich völlig alleine, genießt die Ruhe, kann vom Boot aus baden gehen und es hat noch den schönen Nebeneffekt, dass man die Liegegebühren der Häfen spart.

Wichtiger Hinweis: Beachten Sie stets die Wetterinformationen. Sollten Gewitter angekündigt sein, suchen Sie sicherheitshalber einen Hafen auf und übernachten dort. Sollten für die Nacht sich drehende bzw. starke Winde vorhergesagt sein, übernachten Sie ebenfalls im Hafen.

Wichtige Hinweise zur Müritz:

– ab Windstärke 4 empfiehlt es sich die Müritz nicht zu befahren. Der Wind kommt meistens aus westlichen Richtungen, das heißt man würde den Wind stets von der Seite haben und das Boot würde erheblich schaukeln. Man kann in diesem Fall höchstens kreuzen, so dass man die Wellen schräg von vorne oder hinten hat, dass verhindert das Aufschaukeln des Bootes

– bleiben Sie auf der Müritz stets innerhalb der Betonnung. Gerade am Westufer befinden sich außerhalb der Betonnung große Steinhaufen (einige Steine sind mannshoch)

 


1 Woche Müritztour:

Lübz – Plau – Malchow – Waren – Mirow – Röbel – Malchow – Lübz

200 km, 10 Schleusen / 2 Zugbrücken

Sehenswürdigkeiten:

– Lübz: Turm mit Heimatmuseum

Waren: interessanter Kurort (1250 Einwohner), Museum von Müritz, Fachwerkhäuser in der Stadtmitte, gute Gastronomie

– Mirow: Traumhaftes altes Städtchen, in dem es viele interessante Dinge zu sehen gibt.

– Neustadt-Gleve: mittelalterliches Schloss, gut erhalten; Kirche aus dem 13. Jahrhundert; Rathaus im Barockstil

– Plau: Schloss mit Kerker; Zugbrücke von 1916

– Malchow: Kloster aus dem 13. Jahrhundert

Viele weitere Gebiete sind mit dem Hausboot in Deutschland buchbar.


 

2 Wochen Tour

Lübz – Malchow – Waren (bei Röbel) – Mirow – Zechlin – Neustrelitz – Wesenberg – Fürstenberg -Mirow – Müritz – Malchow (bei Plau) – Lübz

370 km, 26 Schleusen / 1 Zugbrücke / 1 Klappbrücke

Sehenswürdigkeiten:

– Lübz: Turm mit Heimatmuseum

Waren: interessanter Kurort (1250 Einwohner), Museum von Müritz, Fachwerkhäuser in der Stadtmitte, gute Gastronomie

– Mirow: Traumhaftes altes Städtchen, in dem es viele interessante Dinge zu sehen gibt.

– Neustadt-Gleve: mittelalterliches Schloss, gut erhalten; Kirche aus dem 13. Jahrhundert; Rathaus im Barockstil

– Plau: Schloss mit Kerker; Zugbrücke von 1916

– Malchow: Kloster aus dem 13. Jahrhundert

Neustrelitz: Schlossgarten mit Orangerie, Kapelle der Königin Luise, Botanischer Garten


Kurzmiete 3-Tages-Wochenende (z.B. Donnerstag bis Sonntag)

Nach der Übernahme des Bootes gegen 16.00 Uhr fahren sie Richtung Plau am See. Von Lübz bis dort sind 4 Schleusen zu passieren. Die Fahrdauer beträgt ca. 4 Stunden.

Am 2. Tag könnten Sie dann über den Plauer See, Fleesensee und Kölpinsee bis nach Waren (Müritz) fahren. Vielleicht machen Sie zwischendurch einen Ankerstop und essen an Bord zu Mittag.
Waren hat einen schönen Stadthafen mit netten Restaurants und eine schöne Altstadt in unmittelbarer Nähe des Hafens. Sie können dort im Hafen übernachten oder fahren ca. eine halbe Stunde zurück bis in den Reecksee und ankern dort.

Am 3. Tag könnten Sie dann im Hafen von Sietow (nordwestliche Müritz) zum Mittag essen. Hier gibt es eine Fischräucherei und somit immer leckeren frisch geräucherten Fisch. Sie können davor oder danach zur Stadt Röbel (Westufer) fahren. Röbel hat eine kleine nette Altstadt und eine Kirche, auf der man bis auf den Kirchturm steigen kann und einen herrlichen Blick auf die Müritz hat. Anschließend fahren Sie wieder zurück über die Müritz, den Kölpinsee und den Fleesensee bis nach Malchow oder zum Lenzer Hafen (empfehlenswertes Restaurant) bzw. bis nach Plau am See und übernachten dort letztmalig.

Am letzten Tag fahren sie dann gemütlich bis nach Lübz zurück.

Verpassen Sie es nicht sich immer ein frisch gezapftes „Lübzer Pils“ servieren zu lassen. Das ist „das“ Bier Mecklenburgs.

Erkunden Sie mit Ihrem Hausboot die Mecklenburgische Seenplatte – ein Erlebnis der besonderen Art!

Finden Sie jetzt Ihr perfektes Hausboot
Sie haben spezifische Fragen, wünschen sich eine ausführliche Beratung zu Ihrem Urlaub auf dem Hausboot oder möchten direkt ein Hausboot mieten?