Lübz Hausbootrouten

Unsere Routenvorschläge sind nur allgemeine Empfehlungen für Ihre Hausbootferien. Grundsätzlich können Sie jede vorgeschlagene Route individuell ändern (je nachdem, ob Sie weniger oder mehr Stunden pro Tag fahren möchten).

Vorbereitung: Törnplaner Mecklenburg (Verlag Quick Maritim Medien)

Vorteile dieser Region:
- führerscheinfreies Gebiet
- wenig Schleusen, Badeseen und Buchten
- schöne Ortschaften entlang der Wasserwege
- gute Gastronomie
- Fahrradwege durch den Müritz-Nationalpark


Kurzmiete 3-Tages-Wochenende (z.B. Donnerstag bis Sonntag)

Nach der Übernahme des Bootes gegen 16.00 Uhr fahren sie Richtung Plau am See. Von Lübz bis dort sind 4 Schleusen zu passieren. Die Fahrdauer beträgt ca. 4 Stunden.

Am 2. Tag könnten Sie dann über den Plauer See, Fleesensee und Kölpinsee bis nach Waren (Müritz) fahren. Vielleicht machen Sie zwischendurch einen Ankerstop und essen an Bord zu Mittag.
Waren hat einen schönen Stadthafen mit netten Restaurants und eine schöne Altstadt in unmittelbarer Nähe des Hafens. Sie können dort im Hafen übernachten oder fahren ca. eine halbe Stunde zurück bis in den Reecksee und ankern dort.

Am 3. Tag könnten Sie dann im Hafen von Sietow (nordwestliche Müritz) zum Mittag essen. Hier gibt es eine Fischräucherei und somit immer leckeren frisch geräucherten Fisch. Sie können davor oder danach zur Stadt Röbel (Westufer) fahren. Röbel hat eine kleine nette Altstadt und eine Kirche, auf der man bis auf den Kirchturm steigen kann und einen herrlichen Blick auf die Müritz hat. Anschließend fahren Sie wieder zurück über die Müritz, den Kölpinsee und den Fleesensee bis nach Malchow oder zum Lenzer Hafen (empfehlenswertes Restaurant) bzw. bis nach Plau am See und übernachten dort letztmalig.

Am letzten Tag fahren sie dann gemütlich bis nach Lübz zurück.

Verpassen Sie es nicht sich immer ein frisch gezapftes „Lübzer Pils“ servieren zu lassen. Das ist „das“ Bier Mecklenburgs.

© Copyright ferien-auf-dem-wasser.de