Brandenburg nach Havelberg und zurück (1 Woche)

Ihre Reise beginnt in Brandenburg, dem ehemaligen Fürstensitz der Heveller. Die Stadt zeichnet sich durch ihre Baudenkmäler und uralte Geschichte aus. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde sie 948. In jedem Fall ist ein Besuch des Domes St. Peter und Paul, welcher sich au f der Dominsel befindet, wert.

1. und 2. Tag: Abreise und Fahrt nach Plaue zum Breitlingsee mit der Malge

Sie starten mit Ihrem Boot von unserer Marina aus in Richtung Oberhavel. Wenn sie die Vorstadtschleuse passiert haben, fahren sie über den kleinen Beetzsee in das Stadtzentrum von Brandenburg. An der Jahrtausendbrücke befinden sich Gastliegeplätze. Vor dort lässt sich die über 1000 Jahre alte Stadt Brandenburg mit Ihren historischen und kulturellen Angeboten erobern.

Weiter geht es die Brandenburger Niederhavel entlang. Weisen, Baumskelette und Röhricht säumen die Ufer. Mit neugierigen Reihern, fleißigen Biber und springenden Fischen erleben sie die Natur der Niederhavel, die in den Breitlingsee mündet. Am Breitlingsee liegt der Anleger der Malge, ein beliebter Ausflugsort der Brandenburger mit Restaurant.

3. Tag: über Pritzerbe und Premnitz nach Rathenow

Sie überqueren den Möserschen See und den Plauer See an dessen Ufern sich das kleine Fischerstädtchen Plaue befindet. Weiter geht es auf der unteren Havel an Pritzerbe, Bahnitz, Milow, Premnitz vorbei.

Hier erfährt die Havel eine wundersame Wandlung. Wer den Fluss bis Rathenow folgt, befährt einen gewundenen Wasserweg, der durch Naturschutzgebiete führt. In Rathenow besteht die Möglichkeit, im Stadthafen festzumachen und Proviant aufzunehmen. Natürlich können Sie auch das Heimatmuseum oder die romanische Kirche besuchen.

4. Tag: Ankunft in Havelberg

Heute erreichen Sie das Ziel Ihrer Reise. In Havelberg angekommen, erwartet sie eine der schönsten Städte des Elbe-Havellandes. Hier fließt nach 148,5 Kilometern die Havel in die Elbe. Die touristisch gut erschlossene Stadt gilt für Wasserwanderer als markante Landmarke.

Festmachen können Sie in der Marina Kiebitzberg. Ihr Hafen im rustikal-urigen Werftambiente bietet jeglichen Komfort und ein traumhaftes Panorama auf die Altstadt. Ein Besuch des Wahrzeichen Havelbergs, den 1170 geweihten Dom St. Marien, ist empfehlenswert.

5. Tag: Hohennauener und Ferchesarer See

So langsam treten sie die Rückreise an. Einen kleinen Abstecher in das Naherholungsgebiet Hohennauener und Ferchesarer See bietet Ihnen die Möglichkeit, die vielen kleinen Orte an dessen Ufern als  typische Vertreter Havelländischer Gutsdörfer anzuschauen.

Am Abend können Sie im Yachthafen Ferchesar, einer gepflegten, idyllisch gelegenen Anlage inmitten der Natur, festmachen. (Vorher anrufen, damit aufgesperrt wird: 0172. 18 18 920).

6. Tag: zurück in das Havelland

Am nächsten Morgen stechen Sie wieder in Richtung Rathenow in See und übernachten z.B. beim Rathenower Wassersportverein Kanu 1922, einer gastfreundlichen Kanustation.

7. Tag: die letzte Etappe zur Marina Schoners Wehr

Sie starten hoffentlich nicht ohne Wehmut zur letzten Etappe Ihres Törns. Auf dem Plauer See führt Sie die Fahrrinne in den Silokanal, der die Brandenburger Stadtdurchfahrt verkürzt. Vorbei an skurrilen Industrieanlagen kommen Sie in die Beetzseekette. Vielleicht nehmen Sie noch ein kühles Bad, bevor Sie den Abend auf der Terrasse unserer Marinagaststätte verbringen. Gern nehmen wir Ihre telefonischen Essenwünsche entgegen.

Am nächsten Morgen übernehmen wir dann die Yacht von Ihnen.

Quelle: Internetseite des Veranstalters Yachtcharter Schoners Wehr

© Copyright ferien-auf-dem-wasser.de