Kontaktieren Sie uns

Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell und unterstützen Sie bei der Suche nach dem Wunschboot.

Wir lieben Hausbooturlaub - auch Sie werden begeistert sein!

Gerne können Sie uns auch per
E-Mail kontaktieren.

Unverbindliche Anfrage

Was muss ich bei einer Hausbootfahrt beachten?

Woran muss ich bei einem Hausbooturlaub denken? Hier finden Sie die wichtigsten Antworten zum Thema Hausbootfahrt.

Die Hausbootfahrt

Wie komme ich zur Basis?
Zusammen mit Ihrem Mietgutschein erhalten Sie von uns eine Anfahrtsbeschreibung zu dem von Ihnen gebuchten Hafen. Bei Einwegfahrten erhalten Sie natürlich die Anfahrtsbeschreibungen beider Basen. Auf den Anfahrtsbeschreibungen finden Sie wichtige Informationen, wie die Adressen und Telefonnummern der Basen, sowie die Anfahrtsmöglichkeiten mit verschiedenen Verkehrsmitteln (PKW, Bahn, Flugzeug).

Die Anfahrtsbeschreibungen finden Sie aber auch hier.
Wann wird das Hausboot übernommen und wann muss es wieder abgegeben werden?
Die meisten Hausboote können nachmittags ab 14 oder 16 Uhr übernommen werden. Am letzten Tag muss das Hausboot um 9 Uhr wieder im Hafen abgegeben werden, da das Basispersonal vor Ort das Hausboot für den nächsten Kunden vorbereiten muss.
Die Übernahme- und Rückgabezeiten des Hausbootes teilen wir Ihnen mit unserem Angebot mit. Zudem finden Sie diese Angaben auch auf Ihrem Mietgutschein.
Kann das Boot auch früher und/oder später als gebucht übernommen/abgegeben werden?
Le Boat ist der einzige Veranstalter, der gegen eine Gebühr die Möglichkeit anbietet, das Boot früher zu übernehmen und/oder später abzugeben. Sollten Sie das Hausboot später als angegeben zurückbringen, fallen evtl. Gebühren an.
Wie läuft die Einweisung ab und wie lange dauert Sie?
Sie erhalten vor Ihrer Abfahrt eine theoretische und praktische Einweisung. Neben den wichtigsten Schifffahrtsregeln erklärt Ihnen ein Techniker an Bord die Handhabung Ihres Hausbootes, die Ausstattung und das Zubehör. Anschließend machen Sie eine kurze Probefahrt (z.T. mit Schleuse). An Tagen mit mehreren Abfahrten erfolgt die Einweisung in Gruppen. In Deutschland dauert die Einweisung länger.
Findet die Einweisung auf Deutsch statt und welche Sprachen werden an der Basis gesprochen?
In welcher Sprache die Einweisung stattfindet, ist abhängig von den Sprachkenntnissen der Mitarbeiter der jeweiligen Basis. Sollte keiner der Mitarbeiter vor Ort deutsch sprechen, so wird die Einweisung bzw. die allgemeine Kommunikation zumindest auf Englisch erfolgen.
Wo kann ich an Bord mein Gepäck verstauen?
An Bord gibt es verschiedene Möglichkeiten sein Gepäck zu verstauen. Je nach Bootstyp stehen Ihnen Regale und/oder Schränke zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, Reisetaschen anstelle von Koffern mitzunehmen, da diese weniger Platz wegnehmen.
Welche Kleidung benötige ich während meiner Bootsfahrt?
Wetterfeste Kleidung und rutschfestes Schuhwerk sollten in Ihrem Gepäck nicht fehlen. Die Schuhe sollten eine helle Sohle haben, um keine schwarzen Streifen auf dem Boot zu hinterlassen. Auch empfehlen wir die Mitnahme von Arbeits- oder Gartenhandschuhen für das Schleusen. Diese schützen Ihre Hände beim Halten von Schiffstauen.
Muss ich Bettwäsche und Handtücher mitbringen?
Je nach Veranstalter sind Bettwäsche und/oder Handtücher im Mietpreis inklusive bzw. können gegen eine Gebühr gemietet werden. Die Information, welche Ausstattung jeweils inklusive ist, finden Sie auf der Detailseite des jeweiligen Bootes. Selbstverständlich können Sie jedoch auch Ihre eigene Bettwäsche und Ihre eigenen Handtücher mitbringen.
Welche Parkmöglichkeiten gibt es vor Ort?
Abhängig vom Hafen können verschiedene Parkmöglichkeiten gebucht werden: Es gibt öffentliche Parkplätze, umzäunte, überdachte, bewachte oder nicht bewachte Parkplätze oder Garagen. Je nach Basis sind sie kostenlos oder kostenpflichtig.

Gerne teilen wir Ihnen mit, welche der Möglichkeiten für Sie an Ihrer Wunschbasis zur Verfügung stehen.
Wie finde ich einen Liegeplatz?
In Frankreich ist es allgemein üblich am Ufer anzulegen. In Holland, Schottland, Irland oder in der Mecklenburgischen Seenplatte können Sie auch ankern. Falls Sie aber lieber im Hafen übernachten möchten (da sich die Häfen meistens in der Nähe oder direkt in einer Ortschaft befinden), achten Sie bitte darauf, rechtzeitig einen Liegeplatz aufzusuchen.
In den Wasserkarten bzw. Kanalführern sind auch alle Häfen eingezeichnet, sodass Sie keine Schwierigkeiten haben werden, einen Liegeplatz zu finden.
Wenn Sie in Häfen anlegen und dort die Serviceeinrichtungen nutzen möchten (z.B. Landstromanschluss), fallen Gebühren an. Diese betragen je nach Hafenbetreiber ca. EUR 7,- bis EUR 15,- / Nacht (in Italien deutlich teurer, ab EUR 35,- / Nacht).
Welche Arten von Schleusen gibt es und wie funktionieren Sie? Ist Schleusen schwierig?
Schleusen sind immer eine angenehme Abwechslung und auch für Anfänger kein großes Hindernis. In den Kapitänshandbüchern/Bordbüchern der Veranstalter ist der Schleusenvorgang sehr detailliert beschrieben.

Sie werden auf Ihrer Bootsfahrt verschiedene Arten von Schleusen vorfinden: manuelle Schleusen, automatische Schleusen und Schleusen mit Schleusenwärter. Automatische Schleusen werden z.B. per Fernbedienung gesteuert. Bei manuellen Schleusen dagegen muss man die Schleuse durch Kurbeln per Hand selbst öffnen/schließen.

Beachten Sie die Schleusenöffnungszeiten in Ihrem Reisegebiet (Mittagspausen, Feiertage etc).

Falls Sie eine Strecke mit wenig Schleusen bevorzugen, fragen Sie uns danach, wir beraten Sie bei der Wahl des für Sie geeigneten Gebietes.

Für Anfänger empfehlen wir zur Vorbereitung der Hausbootfahrt folgendes Buch: "Charterfibel - Hausbootwissen für Einsteiger", welches Sie in unserem Shop bestellen können.
Sind Schleusen kostenpflichtig?
Nein. Die Schleusenwärter freuen sich jedoch immer über ein kleines „Trinkgeld“.
Das Hausboot hat während der Fahrt einen Defekt! Was tue ich bei einer Panne oder einem Unfall?
Verständigen Sie sofort die Basis. Sie gibt Ihnen dann die nötigen Anweisungen. Bei Pannen hilft Ihnen ein Techniker weiter. Bei einem Unfall mit Dritten ist ein Unfallprotokoll (befindet sich an Bord) auszufüllen. Notieren Sie Namen und Adressen von eventuellen Zeugen und machen Sie Fotos vom Unfall.
Darf ich nachts Hausboot fahren?
Nein, während der Nacht ist es nicht erlaubt Hausboot zu fahren. Vor Einbruch der Dunkelheit sollten Sie angelegt haben.
Ich möchte während meiner Hausbootfahrt angeln. Ist das möglich und wo kann ich die Angelkarte kaufen?
Gerne können Sie auch auf dem Hausboot Ihrem Hobby Angeln nachgehen. Angelkarten erhalten Sie entweder an der Basis oder in Angelgeschäften. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Anfahrtsbeschreibung Ihres Abfahrtshafens.
Kann ich Lebensmittel vor Ort kaufen oder sollte ich sie besser mitbringen?
Je nach Basis haben Sie in der Nähe des Hafens eventuell einen Supermarkt. Informationen zu Einkaufsmöglichkeiten finden Sie auf der Anfahrtsbeschreibung. Da in Ländern außerhalb Deutschlands die Lebensmittel teurer sein können, empfiehlt es sich – gerade wenn man mit dem PKW anreist – Grundnahrungsmittel bereits in Deutschland zu kaufen und vor Ort dann nur noch frische Lebensmittel (Wurst, Käse, Gemüse, Obst, etc.) bei Bedarf zu kaufen.
Kann ich meinen eigenen Grill mitnehmen und darf man an Bord grillen?
Sie können Ihren eigenen Grill mitbringen. Damit dürfen Sie allerdings nur an Land grillen. Das Grillen auf den Booten ist verboten, es sei denn, sie mieten einen vom Veranstalter angebotenen Grill. Bei manchen exklusiveren Bootstypen befindet sich ein bereits fest installierter Grill an Deck.
Kann man überall baden?
In Flüssen, Seen und im Meer kann man baden. Wir raten jedoch davon ab, in Kanälen schwimmen zu gehen, da in einigen Ländern das Abwasser der Boote direkt in den Kanal geleitet wird.
Reicht der Treibstoff oder das Wasser für die Urlaubsfahrt oder muss ich unterwegs tanken?
Der Treibstoff reicht für ca. 2 Wochen aus. Sie müssen unterwegs nicht tanken. Das Hausboot wird vollgetankt übernommen und wir tanken am Ende der Hausboot-Fahrt das Boot für den nächsten Kunden wieder voll. Falls Sie eine längere Fahrt geplant haben, finden Sie in den Handbüchern an Bord Informationen zu Tankstellen auf den Wasserstraßen.
Die Mitarbeiter vor Ort geben Ihnen alle wichtigen Ratschläge bei Übernahme des Hausbootes. Zögern Sie nicht, alle noch offenen Fragen zu stellen.

Während der Fahrt können Sie an mehreren Häfen Wasser nachtanken, falls dies nötig ist (bei normalem Wasserverbrauch reicht der Wassertank für ca. 2-3 Tage). Hierfür fällt ein geringes Serviceentgelt an.

Weitere interessante Hausboot-Themen

 

Diese Themen könnten Sie auch noch interessieren:

- Hausboot Vermietung - wer kann mir bei der Suche nach dem passenden Hausboot und Gebiet behilflich sein?

- Hausboote in Fahrt - Alle Fragen und Antworten zum Thema unterwegs mit dem Boot

- Schleusen Bedienung - was muss ich alles beim Schleusen beachten? Wie funktioniert eine Schleuse?

- Ein Boot chartern - wie kann ich ein Boot chartern? Was muss ich beachten?

- Bootsferien mit Kinder - welche Boote sind für Kinder geeignet - worauf muss ich achten?

- Bootsferien - Kurzvorstellung aller Reviere

Hausboot-Schnellsuche


Ihre Vorteile

  • Beratung von Hausbootprofis
  • unabhängige Angebote
  • Vergleich aller Anbieter
  • Bestpreisgarantie
  • mehr als 20 Jahre Erfahrung

Feedback unserer Kunden!

Inzwischen liegen unsere Ferien auf dem Wasser - sprich Hausbootfahrt auf dem Canal du Nivernais - fast zwei Monate zurück und doch schwelgen wir noch in besten Erinnerungen an unsere Reise. Alles war bestens organisiert. Bei Ihnen angefangen. In die zugesandten Unterlagen vom Skipperhandbuch über den Kanalführer bis zu Informationen über Land und Schiff konnte man sich hervorragend einlesen und ließen uns die Reise von unserer Seite bestens vorbereiten...

Frank Blohm

Weitere Kunden-Erfahrungen