Zwartsluis Hausboot Routen

Noordwest-Overijssel & Friesland  (1 Woche)

Tour führt über Blokzijl, Kalenberg und Ossenzijl nach Friesland. Vom Tjeukemeer aus geht es nach Lemmer, von dort aus zu dem kleinsten friesischen Städtchen Sloten (absolut sehenswert) und über das Slotermeer weiter nach Woudsend und Heeg. Über die Fluessen führt die Route nach Workum (Verkauf von Tongeschirr und Steingut; Jopie-Huisman-Museum) und Bolsward mit seinem herrlichen alten Ortskern. Über IJlst geht es weiter nach Sneek, der Hauptstadt des Wassersports. Sneek ist eine der größten friesischen Städte mit großer Fußgängerzone (Einkaufsmeile), herrlichem altem Stadtkern und Schifffahrts-museum. Über den Prinses Margrietkanaal zum Naturschutzgebiet Princenhof. Zurück geht es dann über Grouw, Akkrum, Joure und Langweer nach Echtenerbrug und Giethorn (Hollands Venedig).

IJsselmeer-route (1 Woche)

Diese Tour führt an den schönen alten Zuiderzee- Städtchen Enkhuizen, Hoorn, Volendam und Marken entlang. Im weiteren Verlauf dieser Tour kann man eventuell einen Abstecher nach Amsterdam (Sixhaven) machen, oder in Richtung Muiden weiterfahren. Von dort aus bietet sich die Strecke über die Randmeren nach Spakenburg, Harderwijk und Elburg an. Für das letzte Stück nach Zwartsluis gibt es zwei Möglichkeiten, an Kampen vorbei durch das Ganzendiep oder flussaufwärts über Zwolle und Hasselt. Sie darf mit den Wolvenjachten Nr. 4, Nr. 6, Nr. 12 nicht befahren werden.

Torf-Route (1 Woche)

Diese Route ist nur von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet. Sie starten in Zwartsluis, fahren in Richtung des gemütlichen Einkaufsstädtchens Meppel und folgen dann der Drentse Hoofdvaart. Durch die, bwz. entlang der Drenther Orte Havelte, Diever und Dwingeloo (Möglichkeit herrlicher Fahrrad-Touren) passiert man bis zur Abweigung Opsterlandse Compagnonsvaart sechs Schleusen und mehrere Brücken. Die Opsterlandse Compagnonsvaart hat bis zum Tjongerkanaal fünf Schleusen und mittendrin lädt das kleine Städtchen Appelscha zu einem Besuch ein. Dem Tjongerkanaal folgend kann man über Mildam nach Echtenerbrug/ Heerenveen fahren (drei Schleusen). Eine weitere Möglichkeit is die nördliche Route nach Akkrum. Die Torf-Route wird durch Freiwillige offen und in Betrieb gehalten und ist von sehr abwechlungsreicher Natur.

Noordwest-Overijssel (Wochenende-Tour)

Diese Tour führt durch unser schönes Noordwest-Overijssel. Es ist das Land der moorbraunen Kanäle, die durch Torfbau entstanden sind. Die schönen Seen mit Ihrer Schilfrändern nennen wir ‘Wieden’. Am Rande dieser Seen liegen die kleinen Städtchen Vollenhove und Blokzijl, die zu einem Besuch einladen. In Blokzijl passiert man die Schleuse und fährt in Richtung des Naturschutzgebietes ‘De Weerribben’ (eine Moor- und Sumpflandschaft) mit den Orten Kalenberg und Ossenzijl. In östlicher Richtung geht es weiter nach Steenwijk (alte Verteidigungsstadt), dann südlich über Giethoorn zurück nach Zwartsluis. Giethoorn, das auch ‘Klein-Venedig’ oder ‘Venedig des Nordens’ genannt wird, ist in jedem Fall einen ausgedehnten Spaziergang wert. Dann nach Zwolle (alte Innenstadt ) die IJssel stromabwärts nach Kampen (alte Hansestadt) und über das Ganzendiep wieder nach Zwartsluis. Eine wunderschöne Wochenendtour.

Eine kurze Rundfahrt durch Flevoland (1 Woche)

Von Zwartsluis nach Elburg, mit einem schönen viereckigen Festungswall. Weiter nach Harderwijk und dann die Überfahrt nach Zeewolde und Almere-Haven, zwei “neuen” Städten, die auf dem Boden der trockengelegten früheren Zuidersee entstanden sind. Die Tour führt weiter auf das Markermeer in Richtung Lelystad; bei viel Wind kann man bei Almere-Buiten in die Polder und über die Lage Vaart nach Lelystad (Batavia, Schifffahrt- und Poldermuseum) fahren. Auch bei Lelystad kann man wieder ins offene  Gewässer hinausfahren oder über Dronten nach Ketelhaven fahren. Durch die neue Schleuse Lovink bei Harderwijk kann man jetzt auch vom Veluwemeer aus in die Polder gelangen.(Höhenbegrenzung 3,0 m zwischen Lovink und Lelystad).

Hausboote ab Zwartsluis mieten von Jachtcharter Panorama