Terherne Hausboot Routen

Friesland mit dem Boot „erfahren“ Törn-Vorschläge für Wasser-Touristen

Alle buchbaren Boote ab Terherne bei Yachtcharter Wetterwille

Bei dem Namen „Friesland“ denkt jeder sofort an Wassersport. Das ist auch kein Wunder, denn man kann sich kaum eine andere Landschaft vorstellen, die sich diesem Motto, nämlich  „Wassersport“, verschrieben hat.
Das IJsselmeer und auch die Wattinseln sind natürlich populäre Ziele für eine Menge  Wasserfreunde, aber Friesland bietet dem Wassersportler noch viel mehr. Man hat die Wahl: Beispielsweise die Turfroute durch Süd-Ost Friesland, die historische Middelsee-Route oder die Lits-Lauwersmeer-Route zwischen Dokkum und Drachten.
Nicht vergessen: Ab und zu sollte man anlegen, um auch von Land aus Friesland zu entdecken; an vielen Orten gibt es Anlegemöglichkeiten, die es Ihnen erlauben, die Beine auszustrecken und das Land aus anderer Sicht zu genießen.
Fahrrouten in Friesland:

Lits-Lauwersmeer-Route
Die Ruhe, Natur, Wasser, gemütliche Dörfer und Städtchen prägen die Route zwischen „de Lyts“ und „de Lauwers“. Zwischen dem Nationalpark „de alde Feanen“ und dem Lauwersmeer fahren Sie durch friesische Wälder, pittoreske und kulturhistorisch wertvolle Orte. Außerdem können Sie gemütlich wirkende Orte und Städtchen mit viel Atmosphäre, kleine Geschäfte, Kirchen und Denkmale kennen lernen.
Die Lits-Lauwersmeer-Route verbindet die zentralen Friesischen Meere mit dem Lauwersmeer und bietet die Möglichkeit, den Rest Frieslands und die Provinz Groningen zu erreichen.

Die Lits-Lauwersmeer-Route kann man durchaus mit einem Motorboot befahren. Aber Achtung: die maximale Durchfahrtshöhe beträgt 2,95m (Eisenbahnbrücke Zwaagwesteinde);
Der maximale Tiefgang beträgt 1,65m.

Die Lits-Lauwersmeer-Route verbindet Drachten und Dokkum über eine jahrhundertealte Strecke, die in früheren Zeiten durch Torf- und Veenschiffer benutzt wurden.
Historische Orte , wie Burgum, Eastermar, Kollum, Rottervalle, Westergeest und Zwaagswesteinde sind es wert, von Ihnen besucht zu werden. Entdecken sie ein Stückchen überraschendes Friesland. Die vielen Liegeplätze helfen Ihnen dabei.

Wenn Sie zu dieser Strecke mehr Informationen möchten:
Downloads:  Karte Lits-Lauwersmeer-Route

Turf-Route Friesland
Eines der schönsten Teile im Süd-Osten Frieslands; eine Landschaft, die durch viele Schleusen und Brücken geprägt ist. Sie werden eine bemerkenswerte Natur, Fahrradwegen und natürlich interessante Dörfer entlang Ihrer Tour entdecken können. Die Turfroute erreichen Sie durch eine der drei Zugangsschleusen Appelscha, Oudehorne oder Gorredijk. Besonderheiten: Ihr Boot darf nicht länger als 28 und breiter als 5 Meter sein, die Höhe darf 3,30m und der Tiefgang 1,10m nicht überschreiten. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 6 km/h.

Zur Turfroute:
Um dieses Fahrwasser instand zu halten und zu vermeiden, dass an jeder Brücke oder Schleuse das „Klompgeld“ bezahlt werden muss, wird ein einmaliger Betrag  von € 15,00  erhoben. Die „Eintrittskarte“ erhalten Sie nur bei der Schleuse Gorredijk, der Damsluis bei Appelscha und der Schleuse I bei Oudehorne. Kostenloses Anlegen ist beinahe überall möglich, allein im Passantenhafen  „de Uutwiek“ in Oldeberkoop muss Liegegeld bezahlt werden.
Zwischen Gorredijk und der Damschleuse befinden sich 10 kleine Lauf-Brücken, welche Sie selbst bedienen müssen.

Bedienungszeiten Brücken und Schleusen:
Die Eröffnung ist jedes Jahr von 15 Mai bis 15 September.
In die Strecken Uilesprong – Appelscha und Mildam – Appelscha werden in dieser Zeitraum Brücken und Schleusen bedient von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Die Brücken und Schleusen werden an Sonntagen und Festtagen nicht bedient.
Versuchsweise werden von 1.Juli bis 15.August 2009 die Brücken und Schleusen auch an Sonntag bedient.
Wenn Sie zu dieser Strecke mehr Informationen möchten:.
Downloads:  Karte Turfroute

Middelsee-Route Friesland
Möchten Sie einmal eine herrliche Strecke durch das ländliche Friesland fahren? Dann ist die Middelsee-Route wie geschaffen dafür. Dieser Törn ist für Motorbootfahrer eine reizende und sichere Alternative zum vielbefahrenen
Prinses-Margriet-Kanaal. Aber Achtung: maximale Höhe 2,46m, maximaler Tiefgang 1,30m, Segelboote, die ihren Mast entsprechend streichen können, sind natürlich auch willkommen.
Diese Route war in früheren Zeiten eine wichtige Verbindung zwischen den Städten  Leeuwarden und Sneek und ist heute noch ein wichtiges Teilstück der berühmten „Elfstedentocht“. Die „Middelsee-Route“ verdankt ihren Namen der früheren Middelsee, deren Anwohner sich vor tausenden von Jahren in diesem Gebiet niedergelassen haben. Ein Kennzeichen für dieses Gebiet sind die Warfen, womit die Bewohner den „Hof über Wasser“ hielten. Jahrhunderte später wurden dort Deiche gebaut. Diese Deiche, unter anderem der Slachtedijk, sind auch heute noch wichtig. Zudem werden auch heutzutage noch neue (alte) Fahrverbindungen erschlossen. Die Middelsee-Route ist ein lebendiger Beweis dafür, dass man auch eine jahrhundertealte Route gut befahren kann.

D ie Middelsee-Route führt Sie entlang großer Weidegebiete, wo Sie das Vieh beim Grasen beobachten können, an riesigen Bauernhöfen, ehemaligen Warfen (die kennen Sie von den Halligen) und monumentalen Kirchtürmen vorbei. Schauen Sie auch mal nach oben und erfreuen sich an Wolkenbildern. Aber: Sie sollten auch ans Anlegen denken und Ihre Beine bewegen.
Entlang dieses Gebietes finden Sie auch ein gut ausgebautes „fietsroutenetwerk“, d.h. auch mit dem Fahrrad können Sie diese Gegend hervorragend „erfahren“. Diese Fahrradtouren sind ausgeschildert (die entsprechenden Karten bekommt man beim VVV). Da in den Karten die jeweiligen Zielpunkte auch mit Kilometer- bzw. Zeitangaben versehen sind, können Sie Ihre individuelle Tour prima zusammenstellen.
Wenn Sie zu dieser Strecke mehr Informationen möchten:.
Downloads:  Karte Middelsee-Route

Aquaducten-Route Friesland
Unbemerkt die Straße kreuzen!
Im Seengebiet des südwestlichen Friesland wurden in der vergangenen Zeit fünf Aquädukte gebaut, die es möglich machen, ungehindert diesen Teil der Provinz mit dem Boot zu befahren und tragen dazu bei, Auto- und Bootsverkehr noch besser auseinander zu halten.
Das Bootfahren in diesem Teil der Provinz Friesland ist noch angenehmer geworden; der Bau dieser Aquädukte bedeutet für den Wassersportler, anstatt die Wartezeit vor den Brücken zu ertragen, seinem Ziel entsprechend zeitlich näher zu sein.

Wenn Sie zu dieser Strecke mehr Informationen möchten:
Downloads:  Karte Aquäducten-Route

Staandemast-Route Friesland
Das Fahren rundum Leeuwarden und von der friesischen Hauptstadt Richtung Akkrum mit stehendem Mast ist heute überhaupt kein Problem mehr. Auch Motorbootfahrer haben jetzt ein Alternative zu den verkehrsreichen Prinses-Margriet-Kanaal.

Als erstes: Lernen Sie Leeuwarden kennen!  Viele Aktivitäten, Denkmale, so z.B. der historischer Hafen Prinsentuin in der Innenstadt. In der Nähe, im Museum Hafen finden Sie eine Menge historischer maritimer Objekte.

Strecke: von Leeuwarden aus fahren Sie den van-Harinxma-Kanaal über den Aquaduct  Langdeel Richtung Warga (Wergea). Sie werden neben Weiden und gemütlich aussehenden Dörfern, immer Richtung Süden, über Domwier Grouw (Grou) erreichen. Die Wasserseite von Grouw sieht mit dem Fußgängerweg und den Anlegesteigern sehr gemütlich aus  Im Dorf selber wird man als Tourist durch deutlich sichtbare Hinweise an die historischen Stätten geführt. Das Pikmeer, mit seiner modernen Startinsel für Regatten, ist Zugang für das Naturschutzgebiet „Alde Feanen“ Vom Pikmeer aus erreichen Sie auch Akkrum.

Wenn Sie zu dieser Strecke mehr Informationen möchten:.
Downloads: Karte Staandemast-Route


Bedienungszeiten der Brücken und Schleusen Provinz Friesland
Der feste Bedienungszeiten von alle Brücken und Schleusen in Friesland in der Zeitraum von 1.April bis 1.November sind:

09:00 bis 12:00
13:00 bis 16:15
17:15 bis 19:00 (Juni, Juli, August bis 20.00)

Es gibt ergänzende Regeln bei das passieren von Brücken und Schleusen in Friesland :
Schließen Sie hinten an wartenden Booten vor Brücken und Schleusen an und warten Sie, bis Sie an der Reihe sind.
Bei geöffneter Brücke, die Brücke zügig passieren.
Die Anweisungen des Brücken- oder Schleusenpersonals befolgen.
Bei starkem Straßenverkehr wird der Wasserverkehr gesammelt.

Für weitere Informationen und Abweichungen von den feste Bedienungszeiten schauen Sie an der Website von der Provinz Fryslân